K-Pop HiMe

Grundlegendes • Aktivitäten • Stil

Die Gruppe HiMe tanzt zu koreanischer Popmusik nach dem Vorbild international erfolgreicher Popgruppen aus dem Genre K-Pop. Die Choreografien schauen sich die bislang fünf Mitglieder im Alter von 16 bis 20 Jahren bei den Boy- und Girlgroups ab, sie erlernen die Tanzschritte über intensives Studium der Videos dieser Gruppen. „Wir sind Coverists“, sagt Mary Huynh, zuständig für das Management von HiMe. Das bedeutet, dass die Gruppe nicht nur die Tanzschritte exakt einstudiert, sondern in ihrer Performance auch den Stil der Musikvideos im Hinblick auf Ausdruck und Outfit möglichst gut treffen möchte. Das Ziel ist, an internationalen Wettbewerben von K-Pop Gruppen teilzunehmen und dabei viel Spaß zu haben. Auftritte in der Region Billstedt wie zum Beispiel bei der REVUE der Kulturen von Billstedt United werden gern übernommen. Das nötige intensive Tanztraining ist für alle Gruppenmitglieder ein Hobby, das Freude macht. Die Mitglieder von HiMe verstehen sich untereinander gut und treffen sich auch außerhalb des Trainings – zum Beispiel mit Gleichgesinnten aus der K-Pop Community an der „Platte“ vor der Kunsthalle Hamburg. Neue Mitglieder sind bei HiMe herzlich willkommen.

Grundlegendes

K-Pop (Korean Popular Music) ist eine internationale Bewegung mit Ursprung in Südkorea. Dort haben sich in den 1990er Jahren Popgruppen gegründet, deren sehr exakter Tanzstil im Internet weite Verbreitung gefunden hat und von vielen Jungendlichen bewundert wird. Hinter dem Erfolg der Gruppen steckt hartes Training für die Gruppenmitglieder und gleichzeitig ein großes Geschäft, denn in den letzten Jahren schafften es immer mehr Künstler, international erfolgreich zu sein und sogar in den US-Charts Spitzenplätze zu belegen. Ein Trend sind K-Pop-Cover-Gruppen, bei denen die Mitglieder nicht den Gesang, sondern die Tänze und die Outfits der Bands nachstellen. Weltweit gibt es Wettbewerbe wie den Kbase Contest, in denen K-Pop Tanzgruppen gegeneinander antreten. HiMe ist Teil dieser Jugendkultur und mit viel Spaß und auch intensivem Training bei der Sache. Die bislang fünf Mitglieder im Alter zwischen 16 und 20 Jahren treffen sich immer sonntags zum gemeinsamen Training im Kultur Palast, üben jedoch auch jeder für sich Zuhause mit den Videos der international erfolgreichen Vorbilder. Die „Idols“, die Mitglieder berühmter Boy- und Girlgroups, werden für ihren Style gefeiert und von der K-Pop-Fangemeinde rund um den Globus bewundert. „Ohne das Internet wäre K-Pop nicht denkbar“, so die einhellige Meinung der Gruppe. Die Sprache der Popsongs ist Koreanisch. Ansonsten hat das Genre Platz für ganz unterschiedliche Musikrichtungen von Pop über Rap und Rock bis hin zu Techno. Durch die intensive Beschäftigung mit den Songs der Idols werden auch einzelne Wörter der koreanischen Sprache erlernt, der Tanz steht aber eindeutig im Mittelpunkt. Die Musik kommt vom Band.

Kommende Auftritte

  • Corona-Pause, üblicherweise tritt die Gruppe bei der REVUE der Kulturen und auch bei K-Pop Contests auf.

Aktivitäten

HiMe ist international aufgestellt. Von den fünf Mitgliedern haben drei einen Migrationshintergrund mit Wurzeln in Vietnam, Polen und Russland. Die jungen Hamburger sind in Deutschland geboren und aufgewachsen. Gruppenleiterin Mary Huynh ist Billstedterin, auch ihre Eltern sind oder waren im Kultur Palast aktiv. Alle Mitglieder von HiMe sind bestens integriert und international vernetzt. Das Team ist offen für alle Kulturen und stolz auf seine internationale Zusammensetzung. Gefragt nach einem Satz, der die Gruppe gut beschreibt, heißt die Antwort: „Diversity in one group.“ Entsprechend freuen sich die Mitglieder auf viele neue Fans der K-Pop-Bewegung mit vielen unterschiedlichen kulturellen Hintergründen,  die im Kultur Palast mit ihnen gemeinsam trainieren möchten. Auch tänzerische Vorbildung ist nicht unbedingt erforderlich, da sich die Gruppe auch gegenseitig coacht. Neue Bewerber sollten nicht zu jung sein, denn das Team möchte gemeinsam zu internationalen Contests reisen.   

Stil

Das Bühnenoutfit von HiMe ist geprägt von dem Style der Bands, die sie covern. Insgesamt ist der Stil jedoch international und urban. K-Pop Boys pflegen einen eher androgynen Stil, es ist nicht ungewöhnlich, dass auch Männer geschminkt sind.  Insgesamt ist die Gruppe sehr international orientiert und über das Internet gut vernetzt. Regelmäßiger Austausch über K-Pop und die neuen Trends gehört zu den Aktivitäten der Gruppe. Tanz ist Hobby, Ausdruck, Entspannung und Teil der internationalen Kultur.  

Termine

Sonntag |  Kultur Palast Studio 2 | 16:00 - 19:15 Uhr (aktuell Corona-Pause)

Ansprechpartner: Mary Huynh

Kontakt

Kontakt via Kultur Palast Hamburg
Tel. 040-822 45 68 0
E-Mail: info@kph-hamburg.de