Türkülerde Bulusalim

Grundlegendes • Stil • Ziele

Türkülerde Bulusalim ist ein Türkischer Volksmusikchor. Es werden Lieder mit Begleitung von türkischen Instrumenten wie der Langhalslaute Saz gesungen, überwiegend stammen die Lieder aus Anatolien. Die Gruppe ist für alle gedacht, die gern die traditionelle türkische Volksmusik hören und Freude am Mitsingen haben.

Grundlegendes

Der Chor wurde 2016 gegründet – mit sechs Mitgliedern. Heute sind 25 Chorist*innen regelmäßig dabei. Neue Mitglieder werden gern aufgenommen. Gesungen wird auf Türkisch, aber auch andere Nationalitäten sind willkommen, sofern sie sich für türkische Volksmusik begeistern.
Die meisten Chorist*innen sind Frauen, drei Männer gehören zum festen Ensemble. Hinzu kommen männliche Saz-Spieler (Zupfinstrument, das türkische Saz gehört zur Gruppe der Langhalslauten, verbreitet vom Balkan bis Afghanistan). Die Chorleiterin spielt auch Saz, übernimmt aber in der Regel das Dirigat. Weitere Instrumente, die nach Bedarf den Chor begleiten: Trompeten, Trommeln, Streichinstrumente und die Kabak Kemane (Kürbis Geige aus einem getrocknetem Kürbis, das traditionelle Streichinstrument wird im Süden und Südwesten der Türkei gespielt).
Das musikalische Reservoire, aus dem der Chor schöpft, ist reichhaltig: Mehr als 10.000 Lieder aus der türkischen Volksmusik. Früher wurden die Lieder mündlich überliefert, heute ist alles auf Notenblättern niedergeschrieben. Die Themen sind Trauer, Freude, Liebe und Alltagserlebnisse. Sehr oft stehen Gefühle im Mittelpunkt. Die Lieder werden von der Gruppe als Teil der türkischen Kultur und der eigenen Traditionen begriffen. Über die Musik bleiben die Sänger*innen mit ihrer Kultur in Verbindung, geben sie auch weiter an ihre Kinder. Jugendliche Mitglieder des Chores erfahren ihre eigenen Wurzeln über die Musik.      
Es wird nicht nur Chorgesang geübt, sondern auch Solos. Auf diese Weise wird auch das Selbstbewusstsein der Sänger*innen gestärkt. Allerdings geht es nicht nur um gemeinsames Singen, der Chor singt nach Noten und arbeitet intensiv an der Gesangstechnik. „Ich bin auch ein bisschen anstrengend“, lacht Chorleiterin Hanife Akbaba, „Mein Ziel, mein Anspruch ist, dass alles korrekt ist.“ 

Stil

Ein Vorsingen als Aufnahmeprüfung ist nicht erforderlich: „Ich sage nicht, deine Stimme passt nicht, so etwas mache ich nicht“, sagt Hanife Akbaba. Wenn Menschen tatsächlich unmusikalisch sind, würden sie oft von selbst irgendwann gehen und die Musik als Zuhörer*in im Konzert genießen. Wichtig ist der Chorleitung neben der Musik auch das Gemeinschaftserlebnis. Es gibt eine WhatsApp-Gruppe, in der sich die Teilnehmer*innen als „Musikfamilie“ verstehen. Der Chor bedeutet gerade für ältere Frauen der ersten Generation in Deutschland auch eine Erweiterung ihrer Aktivitäten über ihre traditionelle Rolle in der Familie hinaus. „Mir ist wichtig, dass die Frauen ihre Persönlichkeit entfalten“, sagt Hanife Akbaba, „sie sollen nicht einfach immer nur Zuhause sein.“

Ziele

Der Chor tritt gern auf, plant Konzerte. Der Name Türkülerde Bulusalim bedeutet sinngemäß: Kommt zusammen, singen wir, die Lieder sind hier. Die Gruppe möchte sich noch erweitern, neue Mitglieder sind herzlich willkommen. Der Gesang bringt Energie für alle, die gemeinsam singen. 

Fotos: Felix Zimmermann
Video: Sebastian Vogt

Termine

Sonntag | 13:00 - 16:00 Uhr 
Tanzstudio 3 | Kultur Palast Hamburg

Kontakt

Kursleitung: Hanife Akbaba

Kontakt via Kultur Palast Hamburg
Tel. 040-822 45 68 0
E-Mail: info@kph-hamburg.de